• Buchen
  • Sonderangebote
  • Phone 00800 88118811

Vicenza

Wenn man die Riviera Berica entlang nach Vicenza fährt kann man schon die ersten Villen sehen. Vicenza ist die "Stadt der Goldschmiede", aber vor allem UNESCO-Weltkulturerbe, dank der Gebäude, die nach den Projekten von Andrea Palladio realisiert wurden. Kurz bevor man in diese kleine, graziöse Stadt hineinfährt hat man die Möglichkeit vom Bus aus auf einem Hügel eines der Meisterwerke Palladios, die Villa Almerico Capra, besser bekannt als La Rotonda, zu bewundern. Diese Villa, deren architektonische Elemente typisch sowohl für Tempel als auch für Villen sind, hat ihren Namen von der Kuppel, die eigentlich eher untypisch für die Bauweise von Villen ist. Die Besichtigung des historischen Stadtkerns beginnt mit dem Teatro Olimpico, unübertreffliches Meisterwerk, das von Palladio für die Accademia Olimpica, deren Mitglied er war, erdacht, und von Francesco Scamozzi vollendet wurde. Das Teatro olimpico ist das erste moderne überdachte Theater in der westlichen Welt. In der Contrà Porti kann man die berühmten palladianischen Palazzi bewundern, darunter die Basilica Palladiana, die über den zentralen Platz Piazza die Signori thront.

Nur wenig vom Stadzentrum entfernt liegt der Hügel, der die Stadt dominiert und auf dessen Gipfel sich die Basilica Monte Berico befindet, die neben der ursprünglichen kleinen gotischen Kirche liegt. Von hier aus hat man einen wunderschönen Panoramablick auf die Stadt Vicenza und die Voralpen. Während einer kurzen Besichtigung kann man das Gemälde von Paolo Veronese bewundern.